Fernsehberichte und Zeitungsartikel zum Them Peak-Oil

Moderatoren: marc, powertiger

von Cujo
#104958
Diesmal: Warum uns das Erdöl niemals ausgeht


Das muss irgendwie mit der Dummheit zusammenhängen. Die wird auch nie weniger...
Benutzeravatar
von Mischa
#104965
Hi Cujo,

Recht hast du. Es ist eine mathematische Gewissheit, dass bei endlichen Ressourcen ein Maximum bei der Fördermenge auftritt. Wer das ableugnet ist dümmer als drei Meter Feldweg. Wenn er allerdings abstreitet, dass der Peak JETZT auftritt, na ja, dann ist das diskussionswürdig.

Aber die Fundamentaldaten der Energiewirtschaft (vor allem PREIS bei halbwegs stabiler weltwirtschaftlicher Lage) zeigen, dass die Energiewirtschaft an der Leistungsgrenze operiert. Da sollten jedem in Anbetracht der Tankstellenpreise in Verbindung mit der Tagesschau klar werden, dass wir ein strukturelles Problem haben...

Gruß

Mischa
Benutzeravatar
von Axel F.
#108125
Die WAZ titelt heute:

Experten warnen vor Engpass: Wie lange reicht das Öl noch?

https://www.waz.de/wirtschaft/experten- ... 65311.html

Daraus dann:

Die Rohölvorkommen sind gigantisch. Aktuell lagern unter der Erdoberfläche etwa 2,6 Billionen Barrel Öl. Diese Menge reicht, um den Ölbedarf der Welt bis zum Jahr 2050 zweimal zu stillen, wie der Ölkonzern BP in seinem „Energy Outlook“ berechnet hat.

Den Impact aufs Klima mal aussen vor gelassen.

Gruß

Axel
von Karle2
#108126
Jeder 6.-Klässler, der sich kurz mit dem ETP-Modell oder EROI befasst hat, wird diesen Dummschwätzern eine Antwor geben können.

Sie schwätzen dumm, sind es aber nicht. Natürlich wissen auch die bei BP bescheid. Da ETP uns noch 7-10 Jahre gibt, die IEA nur noch vier Jahre, werden wir es bald sehen. Hoffentlich auch ich trotz meines hohen Alters.
von Kilon
#108193
Sag Niemals nie :D Bedenke man die Kontinentalverschiebung der letzten 1 Mio oder sogar 30 Mio Jahren... und da glaube ich über 2/3tel der Erdoberfläche Wasser ist, will ich nicht wissen was etwas weiter "raus" teilweise schlummert... ist etwas wie die suche nach der Nadel im Heuhaufen, nur hat unsere Nadel einen kleinen chip der etwas ganz leise piept wenn man "scant" ^^ Ich glaube durch Akkustik wird die Unterwasserfläche erstmal angeschaut, und Geologen wissen dann, ob da Öl ist/sein könnte bzw. ob man da nicht wirklich durchbohren kann... wie Fledermäuse mit ihrem Sonar (ich glaube eher Schallwellen-Sender und Empfänger in kürzester Zeit, im ggs. zum Internet keine ping schwankungen^^

Ich gucke wie gesagt kein TV, kommt jetzt wo selbst dem letzten Freak da (der schon für 1990 Peak Oil vorraus sagte und alleine seit dem bis 2008 noch mal glaube 5 Korrekturen vornahm... kommt sowas noch? schaut ihr Arte oder neue Kanäle die solche Dokus bringen?! Man müsste eig. echt eher "Was passiert mit der OPEC, der Region um den Persischen Golf, wenn das Erdöl plötzlich seinen (Stellen)Wert verliert? In Afrika und Asien wird bis Heute in einigen wenigen abgelegenen Orten Petroleum mit den typischen Lampen genutzt, was damals furchtbar viel war (z.b. eine Zuglieferung mit ein paar Hundert Tonnen Erdöl...),

aber was würde aus den Ländern werden? Wenn die kein Geld mehr richtig reinkriegen, dann kommt sicher die Spirale -> Chaos, Gewalt, Putsch(versuche), keine Touristen mehr in großer Zahl... nur Saudi-Arabien hat für Moslems einen der besten Plätze für das größte Hotel der Welt in Mekka, es ist wie diese Uhr (Big Ben?!) so vom Style etwas soll daran erinnern wohl, daher waren die Saudis ja so im Eimer 1929 im frischen Staat... kaum Pilger, die Kunstperle kam (2. Einnahmequelle), und erst Standard & Oil rettete die Saudis vor einem Staatsbankrott bzw. Unruhen bis hin zu Bürgerkrieg im Jahr 1930... und das war noch bevor der berühmteste Geologe auf Roosevelts "Bitte" hin die Gegend besuchte und unglaubliches ins Weiße Haus weiter gab nach dem er eine Weile durch das Land reiste...

PEAK OIL DEMAND IS INEVITABLE! Es sei denn man fährt die Hardcore-Schiene wo aber nicht alle OPEC-Länder mithalten können. Bin auf den noch kommenden Restwinter gespannt, Putin ist sicher traurig, ein bisher doch milder Winter^^ ein paar Gewehre, Granaten usw. weniger für die Russen im Donezbecken. Würde mich nicht wundern wenn 10% davon irgendwie in Kontakt mit dem FSB bzw. dessen Gegenstück sind^^
von Karle2
#108196
aber was würde aus den Ländern werden? Wenn die kein Geld mehr richtig reinkriegen, dann kommt sicher die Spirale -> Chaos, Gewalt, Putsch(versuche), keine Touristen mehr in großer Zahl... nur Saudi-Arabien hat für Moslems einen der besten Plätze für das größte Hotel der Welt in Mekka,


Das ist ganz einfach, sie würden nach Deutschland kommen, das einzige Land der Welt, wo sie ohne Arbeit mehr Geld kriegen als mit Arbeit zuhause.
Arabien ist dagegen auch nicht gefeit. Solange der Ölpreis unter 100 Dollar liegt, müssen die das Tafelsilber angreifen, um das Volk durch Bereitstellung von Essen ruhig zu stellen. Daher wurden einigen Kronprinzen nun auch mal eben einige Milliarden aus den Rippen gekitzelt. Seitdem der Geldfluss aus dem Westen dank Ölexport begann, hat sich die Bevölkerung in Arabien verzehnfacht. Wenn der Fluss vertrocknet, sind 90 % der Menschen zu viel. Und ehe sie ins Gras beißen, dürfte eine Wanderung nach Deutschland das kleinere Übel sein.
von Kilon
#108197
Ewig nicht, aber was ist denn das für ein Artikel, von Spiegel, auch wenns nur "Online" kostenlos ist? Okay liegt ja am Autor aber... gerade eben dachte ich mir, wtf ist mit der Förderung (im positiven Sinne) in den USA passiert?!

Der neue Peak wäre ohne die OPEC-"Sabotage"-Kampagne IMHO eindeutig 2014 gewesen, das 1. Halbjahr deutete darauf hin, und jetzt haben wir:

US oil production tops 10 million barrels a day for first time since 1970

Trotz all der Steine die noch auf der Straße liegen und die aus praktisch der ganzen OPEC-Welt und ich glaub einem Dutzend oder minimal mehr non-OPEC Exporteuren/Produzenten liegen dort platziert worden sind...

Durchschnitt für die Woche war 9,919 mbpd! Jedoch an einem einzelnen Tag oder mehreren waren es wohl auch über 10 Millionen und 2018 hat sehr gute Chancen (die OPEC hat nicht mehr die Mittel um eine derartige Aktion wie 2014 abzuziehen, ebenfalls die meisten der Nicht-OPEC Mitglieder...), sogar in Kanada gings unerwartet gut vorüber die "üble" Zeit...

Von "ewig" reden die Meisten die so denken/reden wie ich doch gar nicht und auch nicht von abiotischem Öl... aber die Reserven... siehe 1986 als die Quoten (damals um die Sowjets letztendlich dann auch erfolgreich mit US-Hilfe finanziell und durch Support der Mullahs in Afghanistan eben zu Fall zu bringen),

48 Jahre später... daher finde ich es immer "lustig" wenn 2016 z.b. 204,3 Mio Tonnen gefördert worden sind und im Januar 2018 kommt heraus, dass es 2017 "nur" 198,1 Mio Tonnen waren... also ist der Peak schon da, es wird nie wieder so wie vorher blabla... nach einem einzigem Jahr weniger^^ Sogar wenn das bessere Jahr ein Schaltjahr war...

Hubbert hat sich dann wohl wenn ich Recht behalte um 48 Jahre geirrt, selbst wenn es nicht langlebig drin sein sollte wie die "Experten" wie der Autor des Quark-Artikels da von Spiegel Online manchmal anführen. Das ist egal, neuer Höchstwert ist neuer Höchstwert und wenn das nur 3, 5 oder 7 Jahre anhält... oder sogar nur 2018 und 2019 minimal unter den 1970 Wert sinkt... ein halbes Jahrhundert bzw. über 65 Jahre nach seiner "Prognose"... USA + Kanada bald Selbstversorger, vom Importeur von besonders Erdölprodukten aber auch Erdöl sind die USA ja im Laufe der Jahre zum bedeutendem Exporteur geworden... Erdöl, alle Sorten von Produkten...

Was Reserven angeht, seit der Quoten-Regelung und "Overnight"-Erhöhung der Reserven besonders bei den arabischen OPEC-Staaten hat sich teilweise seit 1986 nix verändert oder hier mal bisschen was obwohl in der Zeit mind. 25 Milliarden Barrel oder sogar über 100 Milliarden Barrel gefördert worden sind (Saudi-Arabien z.b.), und über neue Felder kommt in den Medien bei einigen Ländern praktisch so gut wie gar nichts, Kuwait z.b., das Burgain Field da nimmt ja glaube ich schon mehr als 50% der Landesfläche in Anspruch (mit Lücken zwischendrin), dann die geteilte neutrale Zone... und Offshore, wenn nicht aus Burgain woher hat Kuwait dann so viel Erdöl gefördert ohne nennenswerte Veränderung der Reserven?^^

USA einst ein Top-Kunde jetzt im Export teilweise Konkurrenz, und die dicken Exporte in die USA sind auch weg gefallen für praktisch fast jeden OPEC-Staat... und in Asien ging viel an Russland, Kasachstan/Turkmenistan verloren, sowohl Erdöl als auch Erdgas, mit Ausnahme von Katar wäre also eine aufwändige Erschließung der großen Gasfelder dort riskant weil man gar nicht weiß ob es per LNG auch abgenommen wird alles zu guten Preisen, also verheizt man es selbst zur Wassergewinnung usw...

bei twitter wäre das glaube ich #US_NewAllTimeHigh_CrudeProduction2018 oder sind "_" verboten? und sicher zu lang^^
von Kilon
#108198
Hubberts Glockenkurve mag für ein mit modernen Mitteln in Erfahrung gebrachte Ressourcen/Reserven eines einzigen Ölfeldes oder eines Ölfeld-Komplexes (wie Mexicos Nr. 1 nach dem Cantarell ja von 2.1mpbd glaube 2004 bereits Ende 2015/Anfang 2016 unter die "erwartete länger anhaltende Marke von 500kbpd" rutschte, und dann unter die 400k... und jetzt sicherlich auch schon unter 300k... tja, das Feld wurde eben wort wörtlich ausgespült, mit Gas der letzte irgendwie mögliche Tropfen innerhalb eines Tages mit aller "Gewalt" herausgeholt, dafür ist es jetzt praktisch fast eine Geisterbohrinsel... nee nicht ganz, ist ja dennoch viel Öl, aber im Vergleich eben...

Ku-Maalop-Zaap (iwie so), ist ja das größte "Feld" Mexikos seit langem, in Wirklichkeit ist es nicht weit weg von Cantarell eben ein sehr nahe nebeneinander liegender Komplex aus den 3 Feldern die aber über 1 Infrastruktur fördern wenn man so will, weit ausgelegt könnte man entweder jedes einzeln betrachten oder sogar das Teil noch zu einer Art ("Groß"-)Cantarell zählen. Echt unglaublich was da im Golf von Mexiko rumschwimmt, und das würde alles Mexiko gehören wenn die Amis nicht 2 Kriege für "Lebensraum" (ist ja so ein Lieblingswort von denen) und auch für den Seezugang, und vermutete Rohstoffe an Land.

Dann ist wenigstens einer der selbst höchstpersönlich den Völkermord an den Einheimischen dort "überwacht" hat als General dort getötet worden von den Indianern weil er soo arrogant war (wird ein Mix aus Opium oder sogar Morphin-HCL intravenös, nur kurz davor, sehr sehr wenige Jahre zuvor wurde die "Spritze" erfunden, nix wie wir es heute kennen, und natürlich waschbar und mehrfach verwendbar für Dutzende oder Hunderte Personen, wenn nötig gab es wohl eine Ersatzkanüle die wohl aufwändig herzustellen war, die produzierten wurden dann angespitzt meine ich, ist auch ne alte Junk Methode aus Zeiten wo es sie noch nicht ohne jegliche Probleme frei verkäuflich gab mit Ausnahme der Insulin "Rotkäppchen" die jedoch nur für die Injektion unter die Haut (subkutan, s.c.) eigentlich gedacht ist/war und daher hatte sie da son leichten mini-hacken,

wer beim rausziehen (nee ich rede jetzt nicht über was sexuelles~) nicht vorsichtig genug war konnte sich "festhacken" und beim Versuch sie raus zu ziehen wäre die Vene theoretisch mit hinausgezogen worden, was natürlich nie passiert wäre wegen Schmerz, Haut usw... aber war übel, und zu so einer Spritze hatte Custer sicher noch ein bisschen Kokain, auch gerne intravenös wie das Morphin),

Wird er irgendwie wie Hitler, Himmler oder Göbbels und Göring als negatives Beispiel für den Völkermord, Expansion auf Kosten der Nachbarländer, sofortige Tötung der Einheimischen, egal ob die sich ergeben, einem sogar noch was schenken wollten oder nicht, jeder weg, dafür eignen sich diese hier natürlich gut, aber er hat es in zahlreiche Mini-Trupps eingeteilt, spätestens beim Nachladen wars dann vorbei, was nicht passiert wäre wenn alle eine defensive Kreisformation mit der Munition verteilt (damit die nicht irgendwie durch einen Knall komplett weg ist...) und allen Männer gebildet hätten und nicht eben seinem Befehl gehorchen mussten...

Dafür wurde er dann in der Schlacht am Little Bighorn, zu der Zeit wurde ja dann doch schon über 15 Jahre kommerziell Öl gefördert, egal er wurde aufgeschlitzt oder sonstwie vermutlich langsam und schmerzvoll getötet mit seinen beiden Brüdern, adios 7. US Kavallerie... (Ich sag ja "Wir waren Helden", von Bush gefördert und die Medal of Honor die sonst kaum jemand lebendig kriegt, haben dann der Pilot "Snakeshit" im Film und natürlich der Lieutenant Colonel "Hal" Moore bekommen von Bush auch, da plante er dann den Überfall auf den Irak und das sollte auch vor allem die Moral heben für Zivilisten, Soldaten und deren Angehörige),

Custer war in West Point aber stand in jedem Jahr immer kurz davor wegen der Anzahl von Verweisen hinausgeworfen zu werden, sehr jung schloss er dann dort ab mit Glück und er hatte als Oberstleutnant (Lieutenant Colonel) im Sezessionskrieg gedient, dort wurden die Dinger entworfen und massig gebaut:
Bild

Neben dem Holocaust, "Lebensraum", Ressourcen-Eroberung usw. wird er eben nur als Beispiel für einen der wenigen größeren Erfolge der Indianer gegen die "Weißen Männer" gezählt. Insbesondere so spät, wo es wie gesagt sogar schon Gatlings gab, zwar "nur" als Repetiergewehr aber scheiße ich will nicht das Ziel von so einem Ding im Museum werden... ich mein die hat 10-Läufe?! 6 ist heute das Maximum eigentlich wegen dem Drehen, Abkühlen und 6 x 1000 Schuss/Min, 10 x 1000/Min würde wohl gar nicht gehen in einer Gatling-Gun...

Nöö.. er ist halt nur negatives Beispiel weil er meinte (wie Hitler es auch dachte über die Sowjets) die Indianer haben doch eh kaum noch kampffähige Truppen und die paar kann ich mit meinem Revolver abknallen und dann nachladen und dann die nächsten wenn es überhaupt 6 sind... tja es war ein Verbund einiger Stämme und die waren nicht am Ende.

Trotz des Alters dieser Begegnung (Wer "Wir waren Helden"-Propaganda-Mist gesehen hat, kennt das vlt. schon aus dem Buch im Film mit der Zeichnung...). Wie genau es ablief ist schwer zu sagen, weil er wie jeder Völermörder-Feigling als seine Stellung (eine von 3 dann am Ende) überrannt wurde, von natürlich zahlenmäßig und sogar waffenmäßig (laut Wiki) überlegenen Indianern, da ist er und seine 2 Brüder die auch dort zum Holocaust waren auf einem Hügel gestellt worden, natürlich war keiner mehr da der bei ihm war oder so, er wird sogar noch als "General" immer genannt in der Schule usw. dabei war er nicht son Ehren-General sonst eben Oberstleutnant der den Sold eines Hauptmanns erhielt und nicht wirklich der große Befehlshaber war, das war ne Ausnahme... Ich denke aber die werden es nicht schnell gemacht haben.

Wäre vlt. besser wenn Mexiko das weiterhin hätte, diese Milliarden Barrel die man schon jetzt dort gefördert hat Offshore und Onshore in Texas was eigentlich Mexiko war schon richtig nach modernem Schema mit Grenzen....

Seit 1990 müssten wir laut Hubbert uns eigentlich für jeden Liter eines Ölprodukts die Köpfe langsam aber immer stärker einschlagen weil der weltweite Peak war 1990, äh hat Hubbert vorhergesagt, da wird er sich wie bei den USA auch um über ein halbes Jahrhundert vertun, eher ein ganzes bzw Peak Demand...

ich meine die US Autos mehr als doppelt so effizient wie noch vor 11 Jahren... Förderung im Inland doppelt so hoch dafür... Kanada hat auch sich gut gesteigert und ist seit Ewigkeiten Quelle Nr. 1 für Öl, ein paar Produkte werden eben seit etwa dem 2008 Crash exportiert nach Kanada und wie gesagt richtig viele Produkte aber auch Rohöl an kleine Staaten, mehrere Millionen Barrel täglich beides zusammen,

Die sollen sich mal um ihre Geschichte der letzten 150 bis 175 Jahre kümmern und nicht auf Hitler-Deutschland immer herabschauen...

So genial jetzt habe ich 2 Texte die so durchgehen, noch Word Rechtschreibprüfung und dann kann ich das als Geschichte des 19. Jahrhunderts -> Nordamerika fertig machen und unten Morgen drucken lassen, und über Erdöl auch, auch Zitate (mit dem Ziel bald 12 Mio Barrel in den USA zu produzieren täglich, die Araber sind sicher echt verzweifelt, der Opiatkonsum ist soo hoch inzwischen, sogar in den Todesstrafen-Ländern usw... jetzt fährt auch alle 10 Minuten eine Streife an der Botschaft von Tadschikistan vorbei (vor relativ kurzer Zeit noch nicht). Vielleicht tragen sie die Kosten, Geld kommt genug rein...

Wenn ihr Ideen habt (Ölgeschichte habe ich schon mehr als genug durch, also alte, das neue jetzt hier natürlich nicht) ob noch irgendwie ein 3. Thema passt was ich nur kopieren muss usw. bitte sagen wenn irgendwann, irgendwie, irgendwo jemand das liest xD Geil, erledigt noch vor 13:30 :D

€dit: Ich Depp. Klar... gesteigerter Opiatkonsum (über 1,2 Mio alleine im Iran waren es schon davor die Shore nahmen, mehr als in den USA + EU zusammen) in der gesamten Region wegen Zukunftsängsten weil die sind doof, aber wer nicht lesen kann, hört eben entsprechende "freie" Sender die nix beschönigen... Kasachstan hat den "Pakt" schon gebrochen mit einem Produktionsanstieg sogar 2017, nix mit Kürzung dort... was kaum Russische Marktanteile kosten wird, sondern eher saudische, die werden echt verzweifelt ihre so schön aufgebauten und gefüllten Wohlstandsfonds komplett aufbrauchen müssen vermutlich, weil bald ist bei dem Preis ja fast alles wieder rentabel, selbst kleine oder Ultra-Offshore (6km+ mit der nach 5km Wasser dann 1km dicken Salzschicht in Brasilien, darunter ist so viel Öl... dann wird Brasilien zur Öl-Weltmacht) :D
long long title how many chars? lets see 123 ok more? yes 60

We have created lots of YouTube videos just so you can achieve [...]

Another post test yes yes yes or no, maybe ni? :-/

The best flat phpBB theme around. Period. Fine craftmanship and [...]

Do you need a super MOD? Well here it is. chew on this

All you need is right here. Content tag, SEO, listing, Pizza and spaghetti [...]

Lasagna on me this time ok? I got plenty of cash

this should be fantastic. but what about links,images, bbcodes etc etc? [...]

Welche Kompetenzen brauchen wir?