Rund ums Erdöl, Erdgas, Kohle und das Derivat Autogas usw...

Moderatoren: RThorsten, sch_peakoiler, marc, powertiger

#67072
http://www.odac-info.org/newsletter/2009/07/31

The oil sands however have other attractions – their location in Canada is a politically attractive option for oil companies. In addition, from next year the Securities and Exchange Commission will allow companies to report oil sands reserves without distinguishing them from conventional reserves.

This will help oil companies shore up their oil replacement ratios, something they have been struggling to do, though these reserves are clearly not the same thing.

****************************************************************

Alles klar!

Wir füllen die Reserven Bücher jetzt mit Sand....

Um wieviel sinkt eigentlich der Wert einer Ölgesellschaft wenn sie Ölsand statt echtes Öl in den Reserven stehen hat?


:twisted:

M_B_S
von r-kuehn
#67128
Das ist wirklich ein Witz (wenn es nicht so ernst wäre):

Da wird unter dem Druck von Lobbyisten unkonventionelles Öl von der schlimmsten Sorte in konventionelles Öl "umdefiniert", damit die Illusion von weiterhin reichlich verfügbaren Reserven aufrecht erhalten werden kann.

Umso heftiger wird die gesellschaftliche Reaktion ausfallen, wenn diese (und andere schöngerechneten) Reserven wirklich abgefordert werden.
Benutzeravatar
von Helmut
#67141
Hallo r-kuehn
Ein Witz wäre es den Ölsand nicht als Reserve auszuweisen.
Das Ölsand ist da, es wird gefördert, also muss man auch diese Vorkommen als Reserve angeben.
Übrigens wurden beim Öl schon immer die Reserven viel zu niedrig angegeben mit der Ausnahme wohl bei der Opec.
Benutzeravatar
von M_B_S
#67157
Helmut hat geschrieben:Hallo r-kuehn
Ein Witz wäre es den Ölsand nicht als Reserve auszuweisen.
Das Ölsand ist da, es wird gefördert, also muss man auch diese Vorkommen als Reserve angeben.
Übrigens wurden beim Öl schon immer die Reserven viel zu niedrig angegeben mit der Ausnahme wohl bei der Opec.

****************
Hallo Helmut,

Warum dann genau jetzt? Der Ölsand war ja früher auch schon da und wurde gefördert.

Welchen Grund gab es vor Peak Oil Ölsand nicht in die Reserven zu schreiben?

:twisted:

M_B_S
von r-kuehn
#67172
1. Ich habe nur den Vorgang kritisiert, dass unkonventionelles Erdöl plötzlich in der Statistik für konventionell zu förderndes Öl auftaucht. Den Unterschied kann man heute im TV sehen (s. Beitrag von Pinguin)

2. Die Reserven werden durchaus nicht zu niedrig angegeben, auch wenn das von entsprechenden Quellen immer wieder behauptet wird.

Beispiel: Der größte Energiekonzern weltweit, die Shell AG musste in 2006/2007 zugeben, dass ihre veröffentlichten Reserven um 25% zu hoch waren.
Benutzeravatar
von Gerd
#67173
M_B_S hat geschrieben:Warum dann genau jetzt? Der Ölsand war ja früher auch schon da und wurde gefördert.

Welchen Grund gab es vor Peak Oil Ölsand nicht in die Reserven zu schreiben?

:twisted:

M_B_S


Die SEC-Regeln besagten dass nur solche Ressourcen als Reserven ausgewiesen werden dürfen die mit heutiger Technik und zu aktuellen Preisen förderwürdig sind . Beides war in der Vergangenheit nur an einigen sehr günstig gelegenen Stellen gegeben. Bei 70 oder gar 150 Dollar sieht das natürlich anders aus . Sowas wie EROIE kennen die bei der SEC natürlich nicht :lol:
Benutzeravatar
von Helmut
#67207
r-kuehn hat geschrieben:2. Die Reserven werden durchaus nicht zu niedrig angegeben, auch wenn das von entsprechenden Quellen immer wieder behauptet wird.

Beispiel: Der größte Energiekonzern weltweit, die Shell AG musste in 2006/2007 zugeben, dass ihre veröffentlichten Reserven um 25% zu hoch waren.

Naja, das war wohl eine ziemlich einmalige Sache. Im großen ganzen sind es doch so aus: Seit Jahren wird der Großteil der neuen Reserven durch Neubewertungen alter Felder quasi erschaffen.
Das da einmal eine Firma vorübergehend mehr ausgewiesen hat sollte man meiner Meinung nach nicht überbewerten.
Die wirtschaftlich förderbaren Reserven präzise zu erfassen ist ja so oder so praktisch unmöglich. Ich denke da an die stark schwankenden Ölpreise und Kosten für Exploration und Erschließung. An sich müssten die Reservewerte aufs wildeste laufend wild schwanken.
Benutzeravatar
von M_B_S
#67218
Helmut hat geschrieben:
r-kuehn hat geschrieben:2. Die Reserven werden durchaus nicht zu niedrig angegeben, auch wenn das von entsprechenden Quellen immer wieder behauptet wird.

Beispiel: Der größte Energiekonzern weltweit, die Shell AG musste in 2006/2007 zugeben, dass ihre veröffentlichten Reserven um 25% zu hoch waren.

Naja, das war wohl eine ziemlich einmalige Sache. Im großen ganzen sind es doch so aus: Seit Jahren wird der Großteil der neuen Reserven durch Neubewertungen alter Felder quasi erschaffen.
Das da einmal eine Firma vorübergehend mehr ausgewiesen hat sollte man meiner Meinung nach nicht überbewerten.
Die wirtschaftlich förderbaren Reserven präzise zu erfassen ist ja so oder so praktisch unmöglich. Ich denke da an die stark schwankenden Ölpreise und Kosten für Exploration und Erschließung. An sich müssten die Reservewerte aufs wildeste laufend wild schwanken.


Die Reserven müssen schwanken?

Die Reserven der Erde sind physikalisch fix und sonst nix!

Energie ist keine Funktion des Geldes sondern einer der bekannten Energiequellen.

M_B_S
von Nutzer
#67220
M_B_S hat geschrieben:..Energie ist keine Funktion des Geldes sondern einer der bekannten Energiequellen..Die Reserven der Erde sind physikalisch fix und sonst nix...


Hi , es gibt genug Energie / Reserven die nur richtig umgewandelt und gebraucht werden müssen .

Das ist auch eine Funktion des Geldes als auch des Wissens und der Erziehung / Regeln .



N.
Benutzeravatar
von Markus
#67246
M_B_S hat geschrieben:Die Reserven müssen schwanken?


ja, denn diese sind eine Funktion des Preises und der vefügbaren Technik!


Die Reserven der Erde sind physikalisch fix und sonst nix!


Mensch MBS, soll ich dir als Poster der esten Stunde hier etwa die unterschiedliche Defintion von Ressourcen (OOIP, stehen fest), Reserven ( <Ressourcen, abhängig von Geld) und gesamter Fördermenge (ultimate recoverable oil, abhängig zuerst von der Technik und dann indirekt vom Preis) um die Ohren hauen?

Bild

Energie ist keine Funktion des Geldes sondern einer der bekannten Energiequellen.

M_B_S


Letzen Endes doch: wenn ich Geld mit Arbeitsstunden gleichsetze und nicht mit dem imaginären Wert eines Papierschnippsels dann schon. 1 KWh für 1 Arbeitsstunde wirst du immer bekommen können, denn selbst bei 1 Dollar am Tag und 12 Stunden Abeit bekommst du heute schon Windstrom im Umfang von von mindestens 12 KWh dafür.


q.e.d. :lol:
Benutzeravatar
von M_B_S
#67248
Markus hat geschrieben:
M_B_S hat geschrieben:Die Reserven müssen schwanken?


ja, denn diese sind eine Funktion des Preises und der vefügbaren Technik!


Die Reserven der Erde sind physikalisch fix und sonst nix!


Mensch MBS, soll ich dir als Poster der esten Stunde hier etwa die unterschiedliche Defintion von Ressourcen (OOIP, stehen fest), Reserven ( <Ressourcen, abhängig von Geld) und gesamter Fördermenge (ultimate recoverable oil, abhängig zuerst von der Technik und dann indirekt vom Preis) um die Ohren hauen?

Bild

Energie ist keine Funktion des Geldes sondern einer der bekannten Energiequellen.

M_B_S


Letzen Endes doch: wenn ich Geld mit Arbeitsstunden gleichsetze und nicht mit dem imaginären Wert eines Papierschnippsels dann schon. 1 KWh für 1 Arbeitsstunde wirst du immer bekommen können, denn selbst bei 1 Dollar am Tag und 12 Stunden Abeit bekommst du heute schon Windstrom im Umfang von von mindestens 12 KWh dafür.


q.e.d. :lol:



Nein, Markus

Du brauchst Dich nur auf den Mond begeben und auf die Erde schauen.

Dann weißt Du, was ich mit fix meine.

M_B_S
Kurzsichtigkeit

Grüß Dich Wolfram, wenn die Funkwellen für das mo[…]

Poker ums Öl

Hallo, in Australien steht eine Megabatterie von […]

Ja, ein Sackerl braucht vielleicht wenig Erdöl, ab[…]

Welche Kompetenzen brauchen wir?