Aktienkurse und Währungssysteme welche Auswirkungen hat Peak-Oil?

Moderatoren: RThorsten, marc

Benutzeravatar
von Helmut
#103680
Expatriate hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:Der SG00EQ hat ja auch noch fast 2 Jahre vor sich. So wirklich eilig habe ich es damit nicht.
Gruß Helmut


Aber jetzt ist der GN teurer als der EQ.

Gruss!

Ich habe alles an Öl-Optionen verkauft und ärger mich, dass ich das nicht schon viel früher gemacht hab. Skeptisch war ich ja schon lange. Von den Fundamentaldaten (rasanter Anstieg der Förderung, Stagnation beim Verbrauch) ist es ja an sich ein Wunder, dass der Ölpreis überhaupt noch so hoch ist.
Gruß Helmut
Benutzeravatar
von Axel F.
#105615
Ach guck mal, endlich eine Elliottt-Analyse:


am Ende einer Welle b (Dreieck) einer abc-Korrektur, dessen Welle c vermutlich nochmal in den Bereich von 140 $ laufen dürfte,

http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_e ... ?id=281254

Das wär aber schon heftig??


Tschö
von Dr. Doom
#105616
.
Zuletzt geändert von Dr. Doom am So Jan 24, 2016 01:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Bonsai
#107175
Wäre jetzt nicht der richtige Zeitpunkt auf steigende Ölpreise zu setzen?
Die Fördermenge dürfte in der nächsten Zeit zurückgehen, da weniger in die Exploration neuer Felder investiert wird.

http://www.rp-online.de/wirtschaft/oelp ... -1.4817109

Die Ölförderer in der Nordsee schlagen Alarm. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte Brent pendelt sich offenbar nachhaltig unterhalb der Marke von 50 Dollar ein, das ist ungefähr das Niveau von 2009. Und für die Ölindustrie eine Katastrophe.
von Tourix
#107181
Wäre jetzt nicht der richtige Zeitpunkt auf steigende Ölpreise zu setzen?

Ich bin auch schon am überlegen.
Aber ich denke dass das noch etwas zu früh ist.
Ich werde daher frühestens mitte des Jahres kaufen.
Benutzeravatar
von Helmut
#107183
Ich denke bevor man auf einen wieder steigenden Ölpreis setzt, sollte man abwarten und schauen wie es sich an der "Frackingfront" entwickelt.
Zwar fällt nun der Rigcount in den US wie es zu erwarten war sehr stark und schnell. Aber noch steigt die Ölproduktion in den USA rasant.
http://www.eia.gov/dnav/pet/hist/LeafHa ... RFPUS2&f=W

Wenn der Rigcount weiter fällt muss natürlich demnächst sich das auch auf die Förderung auswirken.
Aber meiner Meinung nach ist es aber noch lange nicht klar, ob sich das nicht wieder stabilisiert. Ich meine damit, dass nach dem der Schock des nun viel niedrigeren Ölpreis überwunden ist, die Fracker auf deutlich niedrigeren Eigenkostenniveau doch wieder fleisig weiterbohren.
Benutzeravatar
von Bonsai
#107357
Tourix hat geschrieben:Es wird zu viel gefördert, die Lager sind zum platzen voll - und trotzdem steigt der Ölpreis.
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/dev ... 48972.html


Das mag sein, aber mittlerweile geht die Fracking-Industrie den Bach runter. Es werden kein neuen Ölquellen mehr erschlossen. Massenentlassungen bei den Produzenten.

Der Preis muß zwangsläufig steigen.
Benutzeravatar
von Zeus
#108094
Finde den Ölpreis als Spekulationsobjekt ziemlich, naja, spekulativ - zumal der ja nicht nur von den "harten Fakten" wie Angebot, Nachfrage, Größe der Vorkommen, Status Fracking etc. abhängt - Sobald sich die OPEC-Leute mal wieder spontan drauf einigen, die Fördermenge zu erhöhen/einzuschränken wirkt sich das ja auch extrem auf den Kurs aus. Und das weiß man ja oft nicht vorher, egal wie gut man über die restlichen Faktoren Bescheid weiss...
Peak Oil verstehen

Jetzt stell dir mal vor wie es mir geht bei "[…]

Welche Kompetenzen brauchen wir?