Was bedeutet Peak-Oil für dich

Moderatoren: RThorsten, marc

von Kilon
#108051
Der Anfang vom Ende, die "großen" überbieten sich mit Reichweiten von inzwischen 500 bis 600km, das Model S wurde um ein P100D Model mit 100 kWh erweitert, EPA (US-Zulassungsbehörde) hat es für 507 Kilometer zugelassen, die NEFZ in Europa jedoch für 600 Kilometer... denke mal die Methoden sind unterschiedlich da die USA ja ganz andere Gebiete auch bieten......

Sag ich ja, deswegen flutet die OPEC/Russland den Markt, sie haben Angst am Ende auf dem Zeug sitzen zu bleiben, lieber jetzt 10-11 Mio fördern bei niedrig Preisen.... Erdgas hat eine Zukunft, und Öl wird evtl. nach Verarbeitung zu Diesel (ist dann weniger co²-ausstoßend oder?! Wobei ich bei co² eh nicht weiß...) und das Diesel dann in Kraftwerken für die ungeheuren Strommengen die solche Autos brauchen werden... Pro Person dürfte der Energieverbrauch trotz überall steigender Effizienz (A bis A+++) dennoch sich dadurch verdoppeln oder mehr... Ich meine 100 kWh? Manche Singles verbrauchen 150 oder so im Monat...
Benutzeravatar
von Zeus
#108099
Seh ich nicht ganz so drastisch. Überleg mal, klar werden derzeit immer bessere Elektroautos entwickelt, Tesla baut ja jetzt noch diese Riesenbatteriefabrik irgendwo in der Wüste. Aber: dass deswegen JETZT die Fördermenge erhöht wird halte ich für etwas weit hergeholt. Bis sich die E-Autos soweit verbreitet haben, dass das für die Erdölindustrie nen merklichen Unterschied macht, werden noch Jahre vergehen. Und nicht vergessen, nicht nur Endverbraucher verbrauchen Öl - Denk mal an die Containerschifffahrt, über die 90% des Welthandels abgewickelt wird oder die Flugzeuge - Die werden so schnell nicht mit Elektropendants ersetzt werden.
von Kilon
#108105
Ja direkt unweit von ihrem Hauptsitz. Tesla legt immer sehr großen Wert auf "Made in USA", was (leider...) bei der zur Zeit starken "Protektionistischen" (ich glaub so nennt man das?) Stimmung dort sehr gut an kommt. Problem waren eben die Akkus aus Asien, wie gesagt ich denke der Partner, asiatische Firma, ich glaube Panasonic (habe von denen richtig gute Eneloop Akkus, die sind da sehr aktiv, die Selbstentladung nach 5 Jahren beträgt nur 30%, "mind. 2000 mAh" und mind. 2100x wiederaufladbar... gerade letzteres hätte ich mir sparen können aber naja... bei Li-Io oder den besseren (spreche da aus Erfahrung, Li-Polymer hat echte Vorteile), Li-Po's mischt Panasonic, Phillips usw. natürlich auch mit, neben chinesischen Billigherstellern, bei M-Markt/Saturn sind bei den Elektrogeräten immer solche mit dabei.

In Deutschland wird es gerade beim jetzigen €uro-Kurs zum USD kein "Hit", bzw. in Europa wohl, vlt. mit Ausnahme Norwegens und der Schweiz (Norwegen liegt eh schon sehr weit vorne),

ich habe mittelfristig gedacht, wir haben so gute 1,2 Milliarden Kraftfahrzeuge weltweit... stell dir mal vor nur 5% davon würden über Li-Po/Li-Io-Akkus mit 80 bis 100 kWh bei Tesla und weniger bei kleineren oder Hybrid-Modellen, laufen...

Wie gesagt zum Aufladen muss man sich in der Regel eine Leitung legen lassen, habe vorhin eine Stromkosten Werbung gehabt, wo stand, dass bis 10 kW ("Privatuser") es so und so viel kostet, darüber dann je kW oder MW soviel... also wird 10 kW die normale Zufuhr da in Lübeck sein (waren Lübecker sonstwas-Energie-XYZ), reicht ja eigentlich auch.

Für den Tesla, Model S oder X, egal, ist jedoch eigentlich eine Homebox nötig die selbst einen mehr als 10 kW starken Anschluss seperat benutzt oder der Elektriker bündelt das in einer 25-30 kW Gesamtleitung ins Haus (wird die Regel sein) oder wohin eben auch immer, Stromfirmen werden sich freuen und wer nicht dumm ist wird sich geniale Stromtarife aussuchen. Man vergisst einfach wieviel Energie in einer 0,2 Liter Tasse Erdöl stecken... weil das normale 2.700 Watt Steckdosen-Ladegerät..

ich nehme immer wieder den von einer E-Auto Seite genannten Vergleich mit: Würden sie ihren Wasserkocher + Toaster für 48 Stunden ununterbrochen laufen lassen?! Da Wasserkoche ja in der Regel 2000 Watt haben und eben Toaster dazu... außerdem ist die ständige Mobilität nicht vollständig gewährleistet wenn es nur wenige Stunden mit 2,7 kW geladen hat und man wieder los muss, das wird jedoch erstmal in den USA sich zeigen, wobei dort ja die Super-Stationen zum kostenlosen Express-Aufladen auf den wichtigsten Straßen bereits gebaut worden sind und wenn möglich oder überall(?) mit EE diese Stationen versorgen, besonders im Silicon und Death Valley dürfte der Solarstrom sooo viel liefern.......

Kurzfristig kein Problem, aber nach und nach..... egal, dieses Jahr wird sehr wichtig, vor allem das 1. Quartal wird zeigen ob die inzwischen über 20 Staaten sich daran halten. Schon am 1. Januar kam in einer Online Ausgabe der "Oman Times", dass man sich als zwar nicht-OPEC-Mitglied aus Solidarität einer 45,000bpd Kürzung angeschlossen hat... das Land war bei ~500,000bpd schon für "tot" erklärt worden, aber die 2000er Preise brachten einen Rebound auf gute 1Mbpd jetzt... naja, jetzt nicht mehr....

aber einer wird gierig, und dann mehrere, jeder denkt, wenn er mal ne Ausnahme macht fällts nicht aus... das war auch schon so bei den Quoten 1985/86 so oder?! Wobei da ja auch die Sowjets gezielt geschwächt werden sollten was westliche Devisen angeht...

Öl technisch wird es also echt spannend.....
von Kilon
#108170
Verzweiflungstat 2 und 3:

Aufnahme von "allem". Gabun erst wieder nach 22 oder 23-jähriger Abstinenz und Äquatorialguinea (einer dieser Mini-VIereck-Staaten wo man schon an der Genauigkeit der Grenzziehung sieht, dass das 3-6 Leute vermutlich an einem Tisch mit einem Getränk dem bereits westlichen Jahresgehalt eines durchschnittlichen Arbeiters entsprechend^^ bei einem Glas jenen Getränks mal eben diese Grenze festlegten. Muss schon ein "Machtgefühl" sein über Ländergrenzen zu entscheiden wie es einem so in etwa gerade passt, damit hier und da nicht zu viel wird, Empfehlungen haben sie meist bzgl. Ethnien usw... weil sie wollen zwar keine zu starken Produzenten aber permanent durch Bürgerkrieg und Unruhen gebeutelte Staaten wollen sie ja nicht unbedingt erschaffen und da spielt die Ethnische Karte eine große Rolle :X Damals noch nicht soo, inzwischen ist es ja aber für "Konflikte" der Hauptgrund, Ethnien/Rassismus/Nationalismus der Hauptgrund.

Das ist doch wie Katar, Oman, Kuwait, Irak und Iran bedingt, bzw. Azerbaijan erstreckt sich eigentlich in den Iran usw...... na jetzt haben wir halt neben dem davor "einsamen" Mini-Exporteur Ecuador (Pipeline-Limits sowie Abkommen zum Schutz vom Wald dort verhinderten überhaupt irgendwelche Tätigkeiten dort und so blieb es bei ~500.000 bpd die man durch das Land an die Küste oder einen gewissen Teil davon in die heimischen Raffinerien transportieren konnte.

Jetzt will die OPEC auch in Kooperation wieder mit nicht OPEC-Staaten (scheint echt so als ob auch die einst so treuen Bin Ladens, die (einfluss-)reichste Familie nach der "Königsfamilie" selbst, wobei die Königsfamilie sich in Hunderte oder gar Tausende Familien zieht so wie Ibu al-saud und alle seine Nachfolger ihr "Unwesen" getrieben haben^^

Nun die Saudis wollen den Benzinpreis jetzt vervierfach, andere Länder die subventionierten streichen dies ganz oder teilweise. Russland hat (eher aus Sparzwang) ja wie ich schon anderswo schrieb sogar den öffentlichen Nahverkehr in Kleinstädten teilweise dort ganz ausgesetzt, da bleibt nur das Taxi oder diese Matruschkas oder wie die heißen, sind so "Kleinstbusse" da haben wir bei der BVG auch einige von im Arsenal, die fahren so absolut extrem wenig befahrene Strecken und haben nur 1 Mini-Tür vorne, sie haben nicht den üblichen "Absenkmechanismus" den man sonst bei jeder Station hört wenn die Luft "pufft" und die Distanz zum Einstieg eben für Senioren und Kleinkinder leichter wird....

4 Millionen Barrel haut hin WENN sie ihre eigenen Subventionen wie gesagt mit einbeziehen. In Saudi-Arabien mag das vlt. noch gehen wenn plötzlich aus z.b. 14 Cent dann 56 Cent je Liter umgerechnet werden, jedoch in Venezuela wo es schon kürzlich eine Erhöhung gab von 0,07 US-$ je Liter auf ~10-11 rum und bei Diesel sogar noch etwas stärker in Prozent die Erhöhung, wenn das da jetzt auf 40-45 Cent steigt und bei Diesel jenseits 50 Cent, dann drehen die Fahrer die notdürftig geflickte Autos aus den USA, Europa, Nord- und Zentralamerika generell usw. die bei uns glaub ich schon "Oldtimer" wären, da brauchen manche Fahrzeuge im Stadtverkehr mal locker 25 bis 30 Liter oder einige sehr alte und stark motorisierte SUV/Hummer/Humvees/Jeeps (da fährt alles rum eigentlich was so aufm Markt kam, außer vlt. Südafrikanische Fahrzeuge aus der Apartheid-Zeit,

vielleicht wird die von mir sicher geglaubte "Demand"-Grenze von über 100mbpd doch nicht erreicht und wir sinken wieder auf knapp über 92 oder 91,5 Mio täglich und dann immer weiter und im selben Atemzug steigt Gas massiv an. Da haben wir auch keine Daten ob die entsprechenden Länder, die zweiffellos über extrem große Reserven verfügen sie aber verschwenderisch oder praktisch gar nicht nutzen (Saudi-Arabien z.b. bisher), vlt. wollen sie den (auch durch E-Cars) massiv steigenden Erdgasbedarf decken.......

kleine einstige Kolonien mit Öl aufnehmen, Preise selbst im eigenen Land so massiv zu erhöhen wie damals 1973 etwa der Anstieg, nur hier eben für fertige Produkte schon, wenn das nicht "wirkt", was dann?! Halbierung von über 30 auf ~15 Mio Barrel täglicher Förderung? :> Wenigstens hätte ich dann Recht: Peak Demand laaaaaaaaaange bevor an Peak Oil zu denken ist...
long long title how many chars? lets see 123 ok more? yes 60

We have created lots of YouTube videos just so you can achieve [...]

Another post test yes yes yes or no, maybe ni? :-/

The best flat phpBB theme around. Period. Fine craftmanship and [...]

Do you need a super MOD? Well here it is. chew on this

All you need is right here. Content tag, SEO, listing, Pizza and spaghetti [...]

Lasagna on me this time ok? I got plenty of cash

this should be fantastic. but what about links,images, bbcodes etc etc? [...]

Welche Kompetenzen brauchen wir?