Energie von der Sonne, Photovoltaik bis Aufwindkraftwerke

Moderatoren: sch_peakoiler, marc, powertiger

von Wolfram
#108234
(... und evtl. auch Windkraft)

Hallo allerseits,

diese Idee fasziniert mich noch immer.

Ich hatte schon 2014 im Energiewende-Thread etwas dazu geschrieben:
Photovoltaik an Bergflanken? (12.12.2014) und
Photovoltaik näher an der Sonne (15.12.2014)
aber ich widme dem Thema jetzt mal einen eigenen Thread.

Anlass ist ein Artikel aus der Schweiz im aktuellen Newsletter der sonnenseite.com: Dank Schnee mehr Sonnenenergie im Winter
„Unsere Studie zeigt, dass die Versorgungslücke, die durch den Ausstieg aus der Atomenergie entstehen wird, durch die Installation von Photovoltaikanlagen im Gebirge deutlich besser gedeckt werden kann als von Installationen auf Hausdächern im Mittelland, weil pro Quadratmeter Photovoltaik-Module nicht nur mehr Strom produziert wird, sondern auch zu einem passenderen Zeitpunkt“

Mir gefällt es ja, Energie möglichst vor Ort zu gewinnen und damit auszukommen. Im Sommer am Tag hat man eigenen Photovoltaik-Strom. Im Winter eher nicht und da verzichtet man auf Kühlschrank (draußen ist's ja kalt genug) und fast alles und kommt für Kochen und etwas Wärme im Idealfall mit dem Brennholz aus dem eigenen Garten aus.

Jeder Transport bedeutet Verluste, sowohl im Betrieb als auch beim Bau und Unterhalt der Infrastruktur, und er bedeutet Risiken und Belästigung entlang der Transportroute. Beispiel: Stromtrassen sind nicht so schön bzw. unterirdisch sehr teuer - also wohl nicht der Weisheit letzter Schluss - jedenfalls nicht ideal.

Wenn den Leuten das oben genannte nicht reicht, kommen ihnen die Erneuerbaren Energien entgegen beim Wunsch nach "Wohlstand" und Bequemlichkeit. Sie sind aber nicht dort, wo es gemütlich ist, etwa an einem windgeschützten Plätzchen im Halbschatten eines Baumes im Garten.


Wenn man Energie ernten will, muss man eher dort hin gehen, wo es ungemütlich ist - wenigstens auf das der "sengenden Sonne" ausgesetzte Hausdach - oder in den Wüstengürtel der Erde - oder ins heiße Erdinnere oder zu den Geysiren Islands für Strom aus Geothermie - oder zum tosenden Meer für Wellenenergie. Offshore weht auch zuverlässiger der Wind, aber technisch dürfte es schwierig sein mit der Verankerung am Meeresboden bzw. schwimmend .., den Seekabeln und dem ganzen Salz in Wasser und Luft. Mich beeindrucken schon die Leute, die oben auf den Windkraftanlagen an Land "herum turnen".
Am 15.12.2014 (2. Link oben) schrieb ich: "Eigentlich haben wir in Bayern oft kaum oder wenig Wind und ich zweifle, ob sich Windkraftanlagen hier lohnen. Wenn man sie hoch genug macht - so wurde mir entgegnet - dann weht dort auch mehr Wind. Naja, ganz überzeugt bin ich nicht, dass 200 m so viel bringen" ... Neulich meinte jemand anderes, das schlimmste an den Windkraftanlagen seien die großen Betonfundamente, die ja nötig seien, damit eine Anlage nicht umfällt, die aber nach ihrem Ende im Boden bleiben würden.

Das Hochgebirge ist eine Brücke ins Ungemütliche, die wir schon haben!
Erst hören die Bäume auf und weiter oben ist es so unwirtlich, dass es kaum noch Leben gibt und die nackte aufgebrochene Erdkruste, die Felsen, heraus schaut.
Es bedeutet sicher technische Herausforderungen, verspricht aber mehr Energieertrag. Es ist anderweitig kaum genutzter Platz und kommt dem Leben kaum in die Quere.

Und - nach dem Motto: so regional wie möglich - das Hochgebirge ist näher gelegen, so dass wir Andere weniger mit Stromtrassen für uns belästigen müssen.
- näher als offshore Windparks (jedenfalls hier von Bayern aus), mit denen der Windkraft-Ertrag vergleichbar sein könnte
- viel näher als der Sonnengürtel der Erde, mit dem der Photovoltaik-Ertrag vergleichbar sein könnte

Technische Herausforderungen (Für Photovoltaik und Windkraft)
- überhaupt hin kommen (bei PV eine Aufgabe für Kletterer ;-) ...)
- Anschluss (-> am besten erst mal, wo ohnehin schon erschlossen ist, nahe Bergbahnen)
- Befestigung auf den evtl. brüchigen Felsen (wie lange halten die Berge? - bei der Langlebigkeit von PV schon relevant)
- Blitzschlag
- Sturm
- Steinschlag
- Lawinen
- Schneebedeckung
- Vereisung
- viel UV-Licht -> Problem für Kunststoffe (aber wenigstens kein Salz)

Vorteile für Windkraft
- so hoch oben ist sicherlich deutlich mehr Wind (und evtl. gleichmäßiger) - vielleicht sogar mehr als Offshore (?).
- Menschen werden kaum belästigt, denn Geräusch und Schattenwurf sind weit weg.
- Fledermäuse und die meisten Vögel dürften nicht erschlagen werden, weil sie dort oben nicht fliegen. (Wie ist es mit Dohlen, Adlern ... und Zugvögeln?)

Bei Photovoltaik sind die Vorteile noch zahlreicher.
- kürzerer Weg des Lichts durch die Atmosphäre (Air mass) -> höhere ankommende Strahlungsleistung
- oft über Nebel bzw. Wolken -> viel mehr Sonnenscheinstunden
- zusätzliche Reflexion von Licht durch Schnee oder Wolken unterhalb
- wenig Verschattung (keine Bäume und Häuser), evtl. fast volle Leistung ab Sonnenaufgang ...
- niedrigere Temperatur, führt zu besserem Wirkungsgrad bei Photovoltaik (evtl. weniger Hitzeschäden?)
- es wird kein anderweitig nutzbares Land verbraucht, wie bei Freiflächenanlagen im Tal
- Diebe haben's schwerer ;-)

Eine andere Frage ist die Akzeptanz. Manche werden sagen, man dürfe das den Bergen nicht antun (vgl. Reinhold Messners Reaktion auf den Kiosk am Matterhorn bei "Verstehen Sie Spaß?" ...). Aber vielleicht wäre die Akzeptanz gar nicht so schlecht, wenn man die Vorteile sieht - was dafür entfallen kann, von Anlagen im Tal, über Stromtrassen ... bis zu Atomkraftwerken.
Von mir aus kann man das Matterhorn mit Photovoltaik verkleiden, wie die Toblerone (für deren dreieckige Form das Matterhorn ja Inspiration war) mit Alufolie verpackt wird. Ich brauche diese Felsen nicht anderweitig - auch nicht im Sinn meines Interesse für alles Leben auf der Erde.
Naja, es muss nicht unbedingt das Matterhorn sein, wenn es jemand stört, und es würde wohl ein kleiner Teil der Hochgebirgs-Felsen genügen - auch wenn der Anspruch, wirklich Atomkraftwerke zu ersetzen, im zitierten Artikel, nicht gering ist.


Grüße, Wolfram
long long title how many chars? lets see 123 ok more? yes 60

We have created lots of YouTube videos just so you can achieve [...]

Another post test yes yes yes or no, maybe ni? :-/

The best flat phpBB theme around. Period. Fine craftmanship and [...]

Do you need a super MOD? Well here it is. chew on this

All you need is right here. Content tag, SEO, listing, Pizza and spaghetti [...]

Lasagna on me this time ok? I got plenty of cash

this should be fantastic. but what about links,images, bbcodes etc etc? [...]

Welche Kompetenzen brauchen wir?