Nachrichten aus aller Welt - deutsch und Fremdsprachige

Moderatoren: marc, powertiger

#106596
Output of Iran-China's $40-bln contracts: 50,000 bbl crude oil

Nach und nach wurden Verträge gekündigt, jetzt auch der für "South Azadegan". 11 Verträge, die Chinesen haben praktisch nix gemacht, der Iran hat 2007 selbst das Feld auf 25,000bbl gebracht... die Chinesen haben 2009 den Vertrag unterzeichnet und seitdem lediglich die selbe Menge neuer Kapazität hinzugefügt. Ergo 50,000bbl... das Feld ist vlt. besonders in die Medien gerückt, weil es ein Iran/Irak-Jointventure ist... man teilt sich das Feld (mehr oder weniger, wohl je nach Grenzverlauf und Feldlage).

Die Irakische Seite hat es wenigstens auf 210,000bbl (obwohl bekanntlich der Irak den Hahn nicht ganz auf dreht weil die Welt überversorgt ist*) gebracht unter einem Konsortium aus Shell (45%), Malaysias Petronas (30%) und die offenbar eigens dafür geschaffene Irakische "Missan Company" (25%).

Ich glaube niemand bezweifelt hier, dass der Iran einer der attraktivsten Plätze der Welt ist was Öl- und Gasförderung angeht und gerade Peking soll da auf feste Verträge im Wert von ~50 Milliarden US-$ "scheißen" und sich eine Kündigung nach der anderen holen ohne zu reagieren? Darunter sind Verträge in North und South Pars-Blöcken was Gas angeht... sprich das Ghawar des Gases... jeder Ölkonzern der Welt würde sich die Finger lecken nach einem Vertrag der Teile von Ghawar betrifft denke ich mal?!

China bemüht sich sonst ja auch furchtbar und gibt sich auch mit kleinen afrikanischen Produzenten ab (Sudan bzw. Sudan und Südsudan seit Juli 2011), mit Angola und Venezuela hat man auch Verträge geschlossen, dort ist man natürlich nicht die führende Kraft aber man sichert sich wenigstens ein paar Prozent die dann in Öl statt in Devisen bezahlt werden.

Wieso sollte man also im Iran so rumeiern?! Der Iran liegt günstig (Abadan als westlichster Hafen direkt an der irakischen Grenze sind ~6.500km Luftlinie nach Hongkong, man muss Indien umrunden also vermutlich ~7.500 - 8.000. Venezuela liegt auch sehr weit entfernt, selbst zur Ostküste Chinas wo die meisten Chinesen leben jedoch muss man natürlich den Panama-Kanal nutzen, was die Schiffsgröße einschränkt und je kleiner desto teurer je Barrel, bei Angola ebenfalls eine ungünstige Lage,

China hält sich aus der Politik seiner "Quellen" raus, selbst wenn dort Völkermord praktiziert wird (Sudan), daher denke ich nicht dass eine Angst während des arabischen Frühlings dazu geführt hat dass man abwartet obwohl man zeitliche Fristen hat. Angst vor US-(Nato)-Israelischer Invasion und dass es einem wie im Irak ergeht wo die Invasion zur Annulierung aller Verträge (mehrheitlich russisch/chinesisch) führte und die Investitionen verloren waren, meiner Meinung nach mit ein Grund für die Invasion. Es hat beiden Ländern geschadet.

mir fällt sonst kein Grund ein, auch wenn die Chinesische Wirtschaft schwächelt was auch für den Ölverbrauch und Autoverkauf gilt, das kann sich schnell ändern und alte Verträge in Afrika (Angola zahlt einen Multi-Milliarden Kredit mit 36$ je Barrel ab...) laufen in den kommenden Jahren aus...

Da sieht man wie schnell die Ölreichen Länder sich an die neuen Ölpreise gewöhnt bzw. von ihnen abhängig gemacht haben: Venezuela Needs 2014 Brent Oil Price of $121: Deutsche Bank says

Venezuela, holder of the world’s largest oil reserves, requires the price of Brent crude to average $121 a barrel this year,[...]The break-even oil price has fallen from about $150 a barrel last year,after the government allowed its currency to weaken last month to alleviate shortages of imports including medicine, food and toilet paper.

Nigeria and Bahrain are both set to run fiscal deficits this year, with the nations requiring prices of $118.80 a barrel and $134.90 respectively to balance their budgets, Deutsche Bank said.

The imbalance in Nigeria, Africa’s largest oil producer, is forecast to narrow in 2014, after the break-even price climbed to $143.60 a barrel last year as oil production declined due to repeated sabotage.

Deutsche Bank forecasts Brent crude to average $106.50 this year. Russia’s break-even level is $101.70 a barrel while Saudi Arabia needs $93.40 to balance its books.


Beunruhigend was Russland und die Saudis angeht, was passiert wenn es eine noch stärkere Ölflut gibt und der Preis sinkt, wobei Erdgas folgen würde... schon müssten die 2 größten Ölproduzenten der Welt von ihren Devisenreserven leben...
long long title how many chars? lets see 123 ok more? yes 60

We have created lots of YouTube videos just so you can achieve [...]

Another post test yes yes yes or no, maybe ni? :-/

The best flat phpBB theme around. Period. Fine craftmanship and [...]

Do you need a super MOD? Well here it is. chew on this

All you need is right here. Content tag, SEO, listing, Pizza and spaghetti [...]

Lasagna on me this time ok? I got plenty of cash

this should be fantastic. but what about links,images, bbcodes etc etc? [...]

Welche Kompetenzen brauchen wir?