Fernsehberichte und Zeitungsartikel zum Them Peak-Oil

Moderatoren: marc, powertiger

#87839
Cujo hat geschrieben:BUTZKO: "Peak Oil", Ottis Schlachthof 17.12. 2010 (Youtube)


Hallo Cujo

Es gibt sogar schon ein älteres Theater-Stück!

Also mach nicht so ein Theater um die normalste Sache der Welt.....

seit dem 27.04.2006 ist der

POSPETROLISMUS

http://www.romankeller.info/postpetroli ... NIFEST.pdf

MANIFEST

:wink:

M_B_S
von Karle
#87840
Genauso wahnsinnig finde ich, dass der Euro-Crash nun in den Massenmedien behandelt wird:

"Schließen der Banken und Geldautomaten, Aussetzen des Börsenhandels, Stilllegen des Internets und Einsatz der Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung."

In einer deutschen Zeitung, oder ist das ein Scherzblatt?

Zeitungsartikel
von Cujo
#87842
Karle hat geschrieben:Genauso wahnsinnig finde ich, dass der Euro-Crash nun in den Massenmedien behandelt wird:

"Schließen der Banken und Geldautomaten, Aussetzen des Börsenhandels, Stilllegen des Internets und Einsatz der Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung."

In einer deutschen Zeitung, oder ist das ein Scherzblatt?

Zeitungsartikel


Das ist keine "deutsche Zeitung", sondern ein Meldungenverwurster, wie es sie zu Hunderten im Internet gibt. Mit Sicherheit sind es keine journalistischen Profis.

Solche würden einen Satz wie "Wenn die Meldung aus der Schweiz wahr ist, dann bereitet man sich auf diesen Tag bereits vor" dazu benutzen, zunächst einmal den Wahrheitsgehalt der angesprochenen Meldung herauszufinden, ehe sie die angebliche "Meldung aus der Schweiz" genüsslich so ausbreiten, als sei sie schon substanziiert.

So was machen nur Kaffeesatzleser und VT'ler. Und du bist drauf reingefallen :lol:
von Karle
#87843
Danke für die Aufklärung, ich bin nicht mehr so richtig auf dem Laufenden bzgl. Deutschland
von Cujo
#87846
Karle hat geschrieben:Danke für die Aufklärung, ich bin nicht mehr so richtig auf dem Laufenden bzgl. Deutschland


Bei Euch ist ja auch wohl mehr Schwimmen angesagt, wie zu hören ist... Wie geht Australien denn mit dieser Katastrophe um? Die überfluteten Gebiete sind ja unvorstellbar riesig!
von Karle
#87854
Cujo hat geschrieben:Wie geht Australien denn mit dieser Katastrophe um? Die überfluteten Gebiete sind ja unvorstellbar riesig!


Zum einen ist hier sowieso alles unvorstellbar riesig. Es ist nun ein allgegenwärtiges Thema. Es verlieren viele alles, was sie besaßen, mangels Versicherung. Eine Versicherung gegen Hochwasser bekommt nur, wer nicht im Tal wohnt. Im Supermarkt hängt eine Spendenbox neben der Kasse.

Die australische Mentalität ist aber auf solche Schicksalsschläge eingestellt, und man packt halt, was noch da ist, und baut 1000 km weiter neu auf. Der gemeine Deutsche (ich) ist da wesentlich schwermütiger.

Man lernt auch jetzt schon was daraus: Black Hawk-Helikopter jagen keine Al-Kaida, sondern fliegen Klopapier in die Überschwemmungsgebiete. Es wäre billiger, dafür Dollarscheine zum Wischen zu nehmen.

Also die Leute kommen bisher gut klar, aber ich befürchte, dass die Krise erst noch kommt. Erstens kommen neue Regenfälle, und zweitens dauert es in den flachen Gebieten Wochen, bis das Wasser weg ist. Wenn die Dramatik vorbei ist, kommt der seelische Absturz.

Auch in dieser Notsituation machen die Bürokraten den Leuten das Leben schwer. Angebote von Leuten, Obdachlose in ihren Häusern aufzunehmen, wurden von den Bürokraten zurückgewiesen, es können nur Unterkünfte vermittelt werden, die zertifiziert sind. Somit ab in die Sporthalle.

Ich wurde auch durch einen großen Auftrag in die Hovercraft-Branche verschlagen, siehe Avatar, und auch wenn ich die 30-40K aufgebracht hätte, um dort zu helfen, wo weder Boote noch 4WD hinkommen, würden die Bürokraten verhindern, dass ich ohne monatelange Ausbildung Klopapier zu abgeschnittenen Häusern bringe. Nach kurzer Begeisterung, und bereits in die Wege geleiteter Organisation, mal zur richtigen Zeit in der Lage zu sein, zu helfen, sitze ich nun wieder entmutigt vor dem PC und philosophiere. Forget it, wurde mir gesagt, worauf ich mir ein Kaltes aus dem Kühlschrank geholt habe.
von Cujo
#87863
Auch in dieser Notsituation machen die Bürokraten den Leuten das Leben schwer.


Hat Deutschland bei den Bürokraten etwa Entwicklungshilfe geleistet? Die sind ja noch schlimmer als wir es von den Unsrigen gewohnt sind! Mein Weltbild bekommt Risse...
von DerDienstbote
#87865
Deutsche Bürokraten sind gar nicht so schlimm.
Wer schonmal in europäischen nachbarländern oder gar im nahen Osten auf wichtige papiere gewartet hat der weiß wovon ich rede.
Bei uns funktioniert es relativ schnell
Benutzeravatar
von AlexP
#87868
DerDienstbote hat geschrieben:Deutsche Bürokraten sind gar nicht so schlimm.
Wer schonmal in europäischen nachbarländern oder gar im nahen Osten auf wichtige papiere gewartet hat der weiß wovon ich rede.
Bei uns funktioniert es relativ schnell


100% richtig.

cu AlexP
Benutzeravatar
von himbim
#87928
Sorry, wenn ich dieses OT-Gespräch noch vertiefe, aber Luxemburger Behörden sind der Hammer:

-Einmal am Vormittag beim Finanzamt angerufen ob die mir bestätigen können, dass ich bei denen steuerpflichtig bin. Am nächsten morgen war das Dokument mit Stempel und Unterschrift in meinem Briefkasten.

-Polizeiliches Führungszeugnis beantragt, per formloser Mail (!!!), Freitags um halb 4. Nächten Morgen wars im Briefkasten.

Das waren zwar zwei einfache Dinge, aber das Tempo ist ja mal der Hammer findet ihr nicht?

Zum Thema: Hätte nicht gedacht, dass sich aus der Peak Oil Problematik Unterhaltung schnitzen lässt, das verdrängt man halt lieber.
von Cujo
#87937
Luxemburger Behörden sind der Hammer


Mich wundert das nicht. Bei einer Einwohnerzahl so um die 500.000 muss doch jeder Beamte in Luxemburg befürchten, dass sein jeweiliger "Klient" jemand ist, der mit der Schwester seines besten Freundes dick Freund ist – wenn's nicht der Freund gar selbst ist. Das erzieht. Die Nazis konnten Luxemburg jedenfalls nicht so einfach in die Tasche stecken und germanisieren, wie sie dachten, als sie dort einmarschierten. Sie mussten sich sogar einen effektiven zivilen Widerstand gefallen lassen, denn der soziale Zusammenhalt (Kohäsion) eines Kleinstaates ist nicht zu unterschätzen. Plus natürlich "Mer welle bliewe, was mer sénn"...

Kleine Länder, wenn sie nicht natürlicherseits an objektiv sehr benachteiligten Stellen der Erde liegen (Beispiel einige Südpazifik-Staaten), können einen erstaunlichen Wohlstand entwickeln wie neben Luxemburg etwa San Marino, Singapur, die Golf-Emirate, Liechtenstein, Island oder Monaco. Je größer die Länder, um so unregierbarer werden sie, um so mehr tendieren sie zum Despotismus (China, Russland) oder zur (marktradikalen) Anarchie. Die soziale Kohäsion in Kleinstaaten ist größer, so wie die gesellschaftlichen Fliehkräfte in Großstaaten. Die funktionierende Bürokratie bei den kleinen spiegelt den Grad der sozialen Kohäsion wieder und bildet zugleich ihr Rückgrad.

Keine Theorie, nur eine Hypothese, gespeist aus Beobachtung. Hier könnten die vielen Politologen unter uns ja mal nachfassen ;-)

--
Nachtrag - gerade aus dem Post Carbon Institute als Mail erhalten:

Connect Locally & Enjoy The Economics of Happiness

"Going local" is a powerful strategy to help repair our fractured world -
our ecosystems, our societies and our selves. Far from the old institutions
of power, people are starting to forge a very different future....


Ich hoffe, bei dem Thema hier ist das selbsterklärend ;-)
#88094
Hallo,

also hatte es vielleicht doch was genutzt, daß ich ihm anno 2004 den Link zu unserem Forum nach einer Vorstellung in sein Gästebuch (so ein richtiges gedrucktes, in das man sich eintragen kann) eintrug... :wink:

bye,
Markus
long long title how many chars? lets see 123 ok more? yes 60

We have created lots of YouTube videos just so you can achieve [...]

Another post test yes yes yes or no, maybe ni? :-/

The best flat phpBB theme around. Period. Fine craftmanship and [...]

Do you need a super MOD? Well here it is. chew on this

All you need is right here. Content tag, SEO, listing, Pizza and spaghetti [...]

Lasagna on me this time ok? I got plenty of cash

this should be fantastic. but what about links,images, bbcodes etc etc? [...]

Welche Kompetenzen brauchen wir?